Tierpark Oberwald Karlsruhe

 

Hirschziegenantilope

Aus Platzgründen verlegte der Zoo Karlsruhe Mitte der 60er Jahre einige Tiere in das südlich des Bahnhofs gelegene Naherholungsgebiet Oberwald. Dort befinden sich die Tiere in recht großzügigen Gehegen inmitten des Waldes. Zumindest als ich im Jahr 2021 dort war, war der Tierpark Oberwald frei zugänglich für jedermann. Hier die Tiere, die sich während meines Aufenthaltes dort von mir auf Film (äh ... das war einmal, heute muss man wohl eher sagen auf den Chip) bannen konnte.

Hirschziegenantilope

Neugierig und scheu zugleich ...


Trampeltier



Elch




Elch Jungtier, geboren Mai 2021

Vietnamesischer Sikahirsch

Die Dschungelparade


Jungtiere, sehr scheu

Sehr neugierig


Zebra


Trotz allem gut zureden und geduldigem Warten weigerte sich das Zebra vehement, mir etwas anderes als seine Schokoladenseite zu zeigen. Ansehen wolle es mich nicht einmal.

Alpengämse

Eigentlich ein eher einheimisches, wenn auch seltenes Tier, aber als Flachland-Germane bekommt man auch Gämse eher selten zu Gesicht:



Persische Kropfgazelle





Przewalski Pferd

Das Przewalski Pferd gilt als Urwildpferd aus den zentralasiatischen Steppen. In Freiheit bereits ausgestorben konnten über Zuchtprogramme wieder einige kleine Herden ausgewildert werden.

Wisent 

Urzeitliches Kraftpaket. Auf den ersten Blick wirken sie sehr sanft und friedlich. Keine Ahnung, wie eine Begegnung ein freier Natur verlaufen würde. 
Durch die extrem dicken Gitter des Geheges war es leider nicht möglich, auch nur ein Bild ohne Versperrung der Sicht durch diese, anzufertigen.

Traurige Augen ...



Ein Jungtier präsentierte sich auch. Es lag etwas weiter hinten im Gehege und daher leichter zu fotografieren. Allerdings drängte sich die Mutter immer recht schnell zwischen mich und das Junge ... Beschützerinstinkt!

Mesopotamischer Damhirsch

Ein extrem scheues Tier. Es zeigte sich nur ganz wenig und am äußersten Ende des Geheges. Daher leider nur ein einziges Bild von ihm.

Waldkauz


Jetzt könnte man sagen, dass sich dieser Waldkauz doch außerhalb seiner Voliere im angrenzenden Wald wohler fühlen würde. Allerdings ist genau wegen dieser Frage dort seine Geschichte ausgehängt.
Es ist schon ein recht betagtes Tier, das fast sein gesamtes Leben in einem viel zu kleinen Käfig gehalten wurde. Als er gerettet wurde, ging es ihm wohl schon ziemlich schlecht. Im Tierpark Oberwald hat er sich wohl wieder gut erholt und es geht ihm soweit recht gut. Allerdings wäre er in der freien Natur restlos überfordert und würde wohl dort nach kürzester Zeit verenden.
Daher darf er seinen Lebensabend dort in seiner geräumigen Voliere verbringen. 

Onager


Der Onager ... sieht dem Przewalski Pferd sehr ähnlich und zunächst fragte ich mich auch, warum das selbe Tier in zwei Gehegen gehalten wird. Allerdings ist der Onager ein Wildesel und kein Pferd. Die natürlichen Vorkommen dieser Gattung leben im heutigen Iran. 
Von einem "faulen Esel" war allerdings nichts zu sehen. Im Vergleich zu vielen anderen Tieren war der Onager sehr aktiv und viel in Bewegung.



Schneeziege

Ein prächtiges Tier. Zum Zeitpunkt meines Besuchs aber leider alleine in seinem Gehege.




Weißlippenhirsch

Ihm scheint es langweilig zu sein ...

Kleiber

Ein Kleiber ... eigentlich kein ursprünglicher Bewohner des Tierparks Oberwald, aber als ich am letzten Gehege stand und mich zum Gehen bereit machte, kam er, um sich von mir zu verabschieden. Daher bekommt auch er seinen Platz hier.


Kommentare